News-Center.

Veranstaltungen, Termine, Awards, Presse - das sollten Sie über uns wissen!

Sie sind hier:

AKIOMA gewinnt beim Wettbewerb „Best in Cloud 2015“ den Editors Choice Award

by Ivo Pfeil | Mrz 27, 2016
Auch in diesem Jahr suchte die Computerwoche die besten Cloud-Projekte Deutschlands in mehreren Kategorien und kürte auf einer Veranstaltung am 17. September in München die Preisträger des Wettbewerbs „Best in Cloud 2015“. Sieger in der Kategorie „Editors Choice Award“ ist AKIOMA Software mit seinem Referenzkunden Lucas-Nülle und der auf Progress-Technologie basierenden Lösung AKIOMA Offer-Management.

Mit dem Offer-Management aus der Cloud optimiert Lucas-Nülle seine unternehmenskritischen Geschäftsprozesse in den Bereichen Angebotserstellung und Produktmanagement. Pironet NDH in Köln, einer der führenden deutschen Anbieter im Cloud-Computing-Markt, hostet die SaaS-Lösung in einem Hochsicherheits-Rechenzentrum.

Mitarbeiter von Lucas-Nülle sind damit in der Lage, schnell und einfach komplexe Angebote qualitativ und technologisch hochwertiger Lehrsysteme für die Aus- und Weiterbildung zu erstellen. Lucas-Nülle kann damit die Effizienz sowohl im Angebotsprozess als auch im Produktmanagement drastisch erhöhen und die Qualität von Produktdaten und Angebotsdokumenten steigern.

Nach nur drei Monaten war das Projekt "Migration der Lucas-Nülle GmbH auf AKIOMA Offer-Management Cloud-Plattform" erfolgreich abgeschlossen. Die AKIOMA-Produkte sind sowohl On-Premise als auch in der Private, Public oder Hybrid Cloud erhältlich. „AKIOMA hat das technische Herzstück der Lösung mit der Entwicklungsplattform Progress OpenEdge erstellt.

Bedingt durch das Business Rules Management System Progress Corticon konnte AKIOMA weitgehend auf die Kodierung von Geschäftsregeln verzichten und die Entwicklungszeit drastisch verkürzen“, sagt Mike Liewehr, Geschäftsführer von AKIOMA Software. „Lucas-Nülle erstellt heute in Rekordzeit optimal strukturierte, bebilderte Angebote.

Durch die Offer-Management-Lösung aus der Cloud konnte das Unternehmen neue Märkte speziell im Ausland erschließen und Kosten für Angebotserstellung, Produktpflege und Übersetzungen deutlich reduzieren.“